© 2001/2012
erstellt durch Ja-DV

Essenbach
Vorstandschaft wurde bestätigt
Hauptversammlung der Frauen Union mit Neuwahlen

Keinerlei Personalldiskussionen gab es bei den Neuuwahlen der Frauen Union Essennbach im Cafe Schneider. Die Neuuwahlen fanden unter der Wahlleiitung der Kreisvorsitzenden der Frauen Union, Anni Wolfsecker, statt.
EssenbachBei den Wahlen ergab sich bei allen Positionen Einstimmigk eit in der Wahl. Als Vorsitzende wurde wieder Eva Spanner bestätigt; stellvertretende Vorsitzende sind Kathi Nagl, Gerti Schneider und Elisabeth Reindl. Die Aufgabe der Schatzmeisterin übernimmt wieder Antonie Ostermeier und Magdalena Reiter fungiert weiter als Schriftführerin.

Bewährt haben sich ebenso die Kassenprüferinnen Maria Fleischmann und Hannelore Neubauer. Die Vorstandschaft wird unterstützt von den Beisitzerinnen Anni Forstmeier, Heidi Groll, Maria Ammer, Sonja Spierer und Karin Heuser.

Im anschließenden Diskussionsabend mit Anni Wolfsecker und den CSU - Marktgemeinderäten Franz Kopp, Paul Mühlbauer, Sven Wastian und Karl-Josef Wenninger war das heiße Eisen Landkreisgynasium das Top-Thema. Pro und contra wurden ausgetauscht und Karl Josef Wenninger stellte die Vorgehensweise zum Bürgerbegehren Landkreis-Gymnasium vor.

Weiteres Landkreis-Thema war der Umbau des Schwesternwohnheims der Schloßklinik Rottenburg zum Reha-Zentrum, erörterte Anni Wolfsecker. Selbstverständlich wurde das derzeit aktuelle Thema der Marktgemeinde Essenbach, die Umweltauswirkung wie Transportaufkommen und Befeuerung der Asphalt-Mischanlage in Unterwattenbach, in dieser Versammlung von allen Seiten beleuchtet. Dazu konnten die Marktgemeinderäte aus der unmittelbar vorangegangenen Versammlung im Rathaus zu diesem Thema den aktuellen Planungsstand vorstellen.

Abschließend bedankte sich Eva Spanner nochmals für das Vertrauen in der Frauen-Union sowie für die allzeitige Unterstützung aus dem starken Team der Frauen Union.