© 2001/2012
erstellt durch Ja-DV

Mehr Frauen in politischer Verantwortung
Frauen-Union spricht sich für Anna Wolfsecker als Listenkandidatin für Landtag aus.

 Einstimmig wurde in der jüngsten Kreisvorstandssitzung der CSU- Frauen- Union Landshut Land die Kreisvorsitzende und Kreisrätin Anna Wolfsecker als Bewerberin für die CSU-Landtagsliste gewählt. Damit ist der erste Schritt zu dem Wunsch des CSU- Landesverbandes "Mehr Frauen in die Politik" getan, waren sich die Frauen einig. Anna Wolfsecker erläuterte den Damen der Kreisvorstandschaft und den FU- Ortsvorsitzenden das Verfahren der Listenaufstellung. Anschließend berichtete sie über ihre Motivation, sich um einen Platz auf der CSU-Landtagsliste bewerben zu wollen. Im September 2013 finden die Landtags- und, Bezirkstagswahlen statt. Es liegt noch nicht so weit zuck, als wir zwei Frauen aus dem 'Landkreis Landshut in den Landtag entsenden konnten, so die Kreisvorsitzende. Bisher sieht es so aus, dass unser Landkreis, unsere Region künftig auf Landes- und Bundesebene vonseiten der CSU nur männliche Bewerber ins Rennen schickt und auch der nächste Landratskandidat der CSU ebenso, wie der CSU Europa-Abgeordnete männlich sein wird. Jedoch sollten die politischen Parlamente ein Spiegelbild der Gesellschaft sein, mit einer ausgeglichenen Mischung der Geschlechter, jeder Altersschicht sowie verschiedenen Berufsgruppen.
Listenplatz
Eva Spanner, Ehrenvorsitzende Renate Zitzelsberger, Angelika Aigner, Resi Maier, Kreisvorsitzende Anna Wolfsecker, Monika Döbler, Eva-Maria Maurer, Anni Gerauer, Christina Niedermeier-Scharl, Lotte Engl, Ursula Gerstmayr, stehend Liselotte Selmaier.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Landshut war Anna Wolfsecker im betriebswirtschaftliehen Controlling in einem Landshuter Trans-
portunternehmen tätig. Seit 33 Jahren ist sie nun selbstständig im Einzelhandel tig. 1977 begann mit dem Eintritt in die Junge Union und die CSU die politische Arbeit.

2002 zog Anna Wolfsecker als einzige Frau in den Marktgemeinderat Geisenhausen, 2008 wurde ihr das Vertrauen für den Gemeinderat erneut geschenkt und seit dieser Zeit darf sie auch auf Kreisebene r den wirtschaftlich starken Landkreis
Landshut mit entscheiden. Die Geschicke der Frauen-Union auf Kreisebene lenkt sie seit zehn Jahren, seit 2003 ist sie stellvertretende CSU Kreisvorsitzende. Als Mitglied der FU-Bezirksvorstandschaft ist die Kreisvorsitzende auch auf niederbayerischer Ebene im Einsatz.

Im vorpolitischen Raum hat Anna hat Anna Wolfsecker seit über drei Jahrzehnten in Führungspositionen gelernt Verantwortung zu übernehmen und konnte hier viele Netzwerke knüpfen. “Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit liegt mir vor allem die Wirtschaftspolitik sehr am Herzen. Bildungs- und Familienpolitik sind mir aber genauso wichtig! Die Notwendigkeit der Energiewende ist unumstritten. Als Gründungsmitglied habe ich mich dem Arbeitskreis Energiewende angeschlossen, so Wolfsecker.

Für diese und viele weitere Schwerpunkte würde ich mich künftig gerne auf Landesebene einsetzen und deshalb bewerbe ich mich um einen Listenplatz für die Landtagswahl”, so die FU-Kreisvorsitzende. Das dies sicherlich keine leichte Aufgabe wird und mit dem Tag einer möglichen Nominierung der Wahlkampf beginnt, ist für Anna Wolfsecker klar. Die Kreisvorstandschaft der Frauen-Union sagte Anna Wolfsecker die größtmögliche Unterstützung zu. Man war sich einig, mit der Kreisvorsitzenden Anna Wolfsecker eine aussichtsreiche Kandidatin zu besitzen, deren Bekanntheitsgrad und Kompetenz für einen guten Wahlerfolg und viele Stimmen auf der CSU-Liste sprechen.

LZ v. 03.11.2012